Thema Mobbing

Im Online-Meeting der Frauenunion ging es um Mobbing und Ausgrenzung und was man dagegen tun kann. (Foto: Frauenunion)
Im Online-Meeting der Frauenunion ging es um Mobbing und Ausgrenzung und was man dagegen tun kann. (Foto: Frauenunion)

Am "Behaupte-Dich-gegen-Mobbing-Tag" hat der Kreisverband der Frauen-Union Erding zum Thema "Mobbing und Ausgrenzung: Wie stärken wir das Selbstvertrauen unserer Kinder und Jugendlichen?" eine Online-Veranstaltung mit Chiara van Willigen, Trainerin für persönliche Weiterentwicklung veranstaltet.

Kreisvorsitzende Nina Hieronymus betont, "Mobbing und Ausgrenzung dürfen keine Tabuthemen sein und müssen ernst genommen werden. Worte können auch wie Schläge wirken und zutiefst verletzen. Den Betroffenen werden durch verbale Gewalt jegliche Selbstsicherheit und das Selbstbewusstsein genommen. Auch Beeinträchtigungen der körperlichen Gesundheit in Folge der gezielten Demütigung sind keine Seltenheit."

Chiara van Willigen stellte ihre Arbeit mit Kindern und Jugendlichen vor und zeigte, wie das Selbstvertrauen von Kindern und Jugendlichen gestärkt werden kann. Dabei ging sie auch auf ihre Arbeit an Schulen ein. Kinder und Jugendliche sollen lernen mit Konfliktsituationen umzugehen und erhalten klare Strategien, um Problemen vorzubeugen. Sie lernen ebenfalls, wie sie sich im Fall von Mobbing helfen können. Mobbing findet heutzutage insbesondere auch im Online-Bereich statt.

Kreisvorsitzende Nina Hieronymus betont: "Wir müssen eine Zivilcourage im Netz entwickeln. Sozial verantwortliches Handeln ist auch online von großer Bedeutung." In der anschließenden konstruktiven Diskussion wurden zahlreiche Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Umgang mit dem Thema Mobbing beantwortet.