04.07.2022 09:32

Der Kader füllt sich weiter

Torhüter-Talent Marinus Schunda kehrt zum EHC Klostersee zurück. (Foto: smg/EHC)
Torhüter-Talent Marinus Schunda kehrt zum EHC Klostersee zurück. (Foto: smg/EHC)

Wie der EHC Klostersee dieser Tage bekanntgab, wird die diesjährige Jahreshauptversammlung am Dienstag, 19. Juli (Beginn 19.30 Uhr) wie schon zuletzt im Grafinger Eisstadion abgehalten. Die im zweijährigen Rhythmus vorgesehenen Vorstands-Neuwahlen finden diesmal nicht statt. Auf der Tagesordnung stehen die Berichte des Vorstands, zur ersten Mannschaft und des Schatzmeisters sowie des Hauptausschusses, bestehend aus Eishockey-Nachwuchs, Eisschnelllauf / Shorttrack und Eiskunstlauf. Zu behandelnde Anträge müssten der Vorstandschaft bis spätestens 11. Juli vorliegen.
Daneben laufen die sportlichen Planungen für die Saison 2022/23 in der Oberliga Süd weiter auf Hochtouren. In den letzten Tagen hat der EHC die Besetzung der drei Torhüter-Positionen komplettiert. Mit Philipp Hähl war eine Planstelle zwischen den Pfosten schon vor ein paar Wochen vergeben worden. Nun folgte die Vertragsverlängerung mit Dominik Gräubig, dem Pechvogel der zurückliegenden Spielrunde. Der 26-jährige Keeper hat sich nach zwei längeren Verletzungspausen wieder herangekämpft. „Verletzungsbedingt war die vergangene Saison eine sehr schwierige für Dominik, der nach einer Operation die ersten Wochen verpasste und dann noch einmal länger pausieren musste. Aber er hat schon oft bewiesen, dass er ein sehr guter Torhüter ist. Er trainiert sehr fleißig und ist absolut fit für das Comeback in der Oberliga“, betonte Cheftrainer Dominik Quinlan.
Einen Wechsel gab´s auf der dritten Goalie-Stelle. Die hatte bislang Rudi Schmidt inne, der die Rot-Weißen nun verlassen wird. Zuletzt sammelte der 23-jährige im Rahmen der Kooperation beider Klubs außerdem Spielpraxis beim Landesligisten EHC AibDogs Bad Aibling. „Rudi ist ein sehr loyaler Spieler. Unsere Türen stehen für ihn immer offen,“ dankte Headcoach Quinlan. Dessen Position übernehmen wird mit Marinus Schunda ein 19 Jahre junger Puckfänger, der ursprünglich dem Grafinger Nachwuchs entstammt und nach einigen Jahren im Talentschuppen der Starbulls Rosenheim mit zwei Meistertiteln in seiner Altersklasse und einer Saison im DNL-Team (Division I) der Augsburger Panther zu seinem Heimatverein zurückkehrt. „Das ist genau unser Weg, nämlich unter anderem selbst ausgebildete Spieler früher oder später wieder beim EHC an Bord zu haben. Das freut mich immer besonders“, erklärte Trainer Quinlan. smg