Die Flucht vereitelt

Da war mal einer nicht schnell genug: Am Samstagnachmittag, 27. Februar, gegen 17 Uhr versuchte ein 29-Jähriger aus dem nördlichen Landkreis seine Beute unbemerkt aus einem Verbrauchermarkt in Wartenberg zu schmuggeln. Der Mann hatte im Markt mehrere Genussartikel wie Tabak und Energiedrinks in seinen Rucksack gepackt und den Markt verlassen, ohne die eingesteckte Ware zu bezahlen. Zuvor jedoch war er von einem umsichtigen Angestellten beobachtet und beim Verlassen des Marktes angesprochen worden. Der 29-Jährige nahm daraufhin seine Beine in die Hand und flüchtete. Der Angestellte allerdings war schneller und konnte den flüchtenden Ladendieb einholen. Er stellte den Dieb bis die Polizei eintraf. Die Beute im Gesamtwert von rund 28 Euro musste der Mann zurückgeben, zudem erhielt er ein Hausverbot. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Ladendiebstahls.