Am 19. April klickten am Flughafen die Handschellen. (Foto: Bundespolizei)

Frau am Flughafen festgenommen

Bei einer Kontrolle am Flughafen München am Freitag, 19. April, stellten Bundespolizisten bei einer 37-jährigen bolivianischen Reisenden fest, dass diese mit Europäischem Haftbefehl zur Festnahme ausgeschrieben war. Sie wollte eigentlich nach Malta fliegen, wurde aber vor dem Abflug festgenommen, weil sie von der spanischen Justiz gesucht wurde. Sie wird in Spanien verdächtigt, am Betrugsfall der weltweit agierenden betrügerischen Internetplattform „Juicy Fields” beteiligt zu sein. Ihr werden Betrug und Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen. Der Schaden, den die Behörden in dem umfangreichen Verfahren untersuchen, wird auf mehr als 645 Millionen Euro geschätzt.
01.05.2024 00:00 Uhr
query_builder1min
In Handschellen abgeführt. (Foto: Bundespolizei Flughafen)

Europaweit gesucht

Am vergangenen Dienstag hat die Bundespolizei einen europaweit gesuchten serbischen Staatsangehörigen festgenommen, der des Einschleusens von Ausländern verdächtig ist. Die Beamten nahmen den 35-Jährigen am Flughafen München fest, als er aus Pristina/Kosovo kommend einreisen wollte. Es lag ein Europäischer Haftbefehl der ungarischen Behörden zugrunde. Ein voller Fahndungserfolg der Bundespolizei. Bei der Überprüfung des Serben wurde ein Europäischer Haftbefehl zur Auslieferung an die ungarischen Behörden festgestellt. Der Mann soll acht Syrer über die sogenannte Balkonroute in die Europäische geschleust haben. Nach seiner Festnahme durch die Bundespolizei am Flughafen wurde er dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Landshut vorgeführt und anschließend in die Justizvollzugsanstalt Landshut eingeliefert.
18.04.2024 11:14 Uhr
query_builder1min
Polizeikräfte haben den Fundort weiträumig abgesperrt. (Foto: ar/CC0)

Leichenfund

Schock in Freising zum Wochenstart: Nachdem am Montagmorgen kurz vor 6 Uhr von einem Passanten in Freising per Notruf der Fund einer Leiche eines älteren Mannes etwa Mitte 70, gemeldet worden war, wurde seitens des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord bestätigt, dass es sich um einen gewaltsamen Tod gehandelt habe. Die Ermittlungen am Fundort, dem Parkplatz des AOK-Gebäudes, laufen seitens der Kripo Erding und der Spurensicherung. Genauere Angaben, wie der Senior zu Tode gekommen ist, wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen noch nicht geben. Später am Tag der Tat wurde bekannt, dass bereits eine tatverdächtige Frau festgenommen wurde, die in der Wohnung des Toten angetroffen worden war. Freisings OB Eschenbacher sowie Freisinger Bürger zeigten sich gleichermaßen schockiert.
11.03.2024 11:31 Uhr
query_builder1min
Gefährlicher SekundenschlafFrontalkollision endet tödlichSchwarzangler erwischtBienenhaus abgebranntEinbruch in ein MehrparteienhausWer vermisst seinen Sattel oder Korb?WohnungseinbruchStreit am Erdinger S-Bahnhof: Mann verletztDrogenfahrtFrühlingsfest mit FolgenUnfall auf KreuzungBetrunken verunfallt
north