09.05.22, 07:42

Stadtwandern

"Endlich geht es wieder los", freut sich Jutta Harrer Initiatorin von "Erding bewegt" und lädt herzlich ein zum einem Altstadtspaziergang unter dem Titel "Der goldene Faden", der von Anton Hirth, 3. Vorsitzender des Historischen Vereins Erding e.V., geführt wird.

Treffpunkt ist die Stele am Bahnhof Erding (beim Zebrastreifen): Dort ist eine Bronzeplatte, gestaltet von Künstler Harry Seeholzer, in einer Granitsäule eingelassen und als Wegmarkierung zu verstehen. Alle folgenden Bronzeplatten liegen im Altstadtpflaster und weisen durch ihr Motiv, den Erdinger Stadtturm mit dessen Spitze in die Richtung des weiteren Verlaufs des Kultur-Spaziergangs.

So befindet sich die zweite Station - über die Dorfener Straße durch den Schönen Turm spazierend - in der Altstadt. Platte für Platte werden die Kulturspaziergänger zu historischen Gebäuden, Sehenswürdigkeiten und Kunstwerken geführt. Kulturvermittler Anton Hirth hat Geschichten rund um die Stadthistorie dabei und zeigt der Wandergruppe die schönen Ecken in Erdings Innenstadt.

Der etwa 90-minütige Spaziergang "Der Goldene Faden" beginnt am Samstag, 14. Mai, um 11 Uhr an der Granitstele am Bahnhof Erding (beim Zebrastreifen). Eine Anmeldung ist nicht nötig.